ksvh                  tusw              

Nachtrag: Bericht vom zweiten Spieltag

Der Veranstalter TuS Warfleth startete nach dem Spieltag in Wetter als Tabellenletzter ohne Punkte in das Turnier und konnte auch an diesem Wochenende keine Punkte einfahren. Die ebenfalls ohne Punkte angereisten Sportler vom Göttinger PC konnten mit drei Siegen gegen KC Wetter, KG Wanderfalke Essen und TuS Warfleth einen Platz in der Tabelle gut machen und liegen nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses hinter dem Neuntplatzierten – VK Berlin. Die Berliner konnten in Berne zwei Siege auf ihr Konto schreiben, gegen den Gastgeber sowie gegen KC Wetter, die mit nur einem Punkt aus dem Unentschieden gegen RSV Hannover auf Platz 11 (4 Punkte) abrutschten.
Nach der Hinrunde ist das „Mittelfeld“ der Tabelle größer geworden. Angeführt von KG Wanderfalke Essen, die nach Siegen gegen RSV Hannover, KCNW Berlin und VK Berlin, sowie einem Unentschieden gegen PSC Coburg den 6. Platz mit 16 Punkten belegen, folgt der RSV Hannover. Die Niedersachsen konnten nur gegen den Gastgeber siegen und spielten gegen KC Wetter und den Meidericher KC jeweils 3:3-Unentschieden, so dass nach 11 Spielen 14 Punkte stehen. Nur einen Punkt dahinter liegt der PSC Coburg nach zwei Siegen und einem Unentschieden auf Platz 8.
Die Tabellenspitze führt ungeschlagen der ACC Hamburg 31 Punkten an. An diesem Wochenende ebenfalls ungeschlagen folgt Rothe Mühle Essen mit drei Punkten Abstand auf Platz 2. Das Spitzenduell der beiden Favoriten endete nach einem spannenden Spiel mit 5:5. Mit weiteren drei Punkten Rückstand folgt der WSF Liblar auf Platz 3 – gegen den ACC Hamburg wurden drei, gegen KCNW Berlin zwei Punkte liegen gelassen. Mit Siegen gegen PSC Coburg, VK Berlin und den Göttinger PC sowie zwei Unentschieden gegen RSV Hannover und KCNW Berlin konnte sich an letzteren vorbei auf den vierten Platz geschoben werden. Die Berliner starteten mit zwei Siegen gegen KC Wetter und TuS Warfleth in das Wochenende – es folgten zwei Unentschieden gegen Meiderich und Liblar sowie zwei Niederlagen.
Von Veranstalterseite kann bis auf das spielerische ein sehr positives Fazit getroffen werden. Die Rückmeldungen der Mannschaften waren sowohl im Bereich der Spielfelder als auch bei Unterkunft und Verpflegung durchweg positiv.
Weiter geht es mit der Rückrunde am 2. und 3. Juli auf den kleinen Spieltagen veranstaltet vom ACC Hamburg und WSF Liblar.