kpm 50    vmw 50       wsvn 50 skgh 50     mksf ksvg

Die Rückrunde ist abgeschlossen

In 36 umkämpften Spielen konnten diese Erwartungen erfüllt werden. Den Sprung an die Tabellenspitze schafften, wie bereits in den vergangenen beiden Jahren die Wassersportfreunde aus Liblar, trotz Niederlagen gegen den ACC Hamburg und RSV Hannover. Der KSV Rothe Mühle Essen, der die Tabellenführung am dritten Spieltag errungen hatte, musste sie durch zwei knappe Niederlagen und ein am Ende schlechteres Torverhältnis abgegeben. Der ACC Hamburg, der die Tabelle nach der Hinrunde ungeschlagen angeführte, hatte bis ins letzte Spiel die Chance die Führung wieder zu übernehmen, doch eine Niederlage in der letzten Sekunde gegen die Essener bescherte ihnen den dritten Tabellenplatz und die damit verbundene schwere erste Playoffrunde gegen die beste Mannschaft der Rückrunde, den RSV Hannover. Eine genauere Übersicht über die Playoffbegegnungen folgt in kürze an dieser Stelle.
Im unteren Tabellenbereich wurde um die Teilnahme an den Playoffs gekämpft. Dabei lag der Fokus besonders auf den drei Teams aus Coburg, Berlin und Göttingen. Alle hatten vor dem Spieltag berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Playoffs und dem damit verbundenen sicheren Klassenerhalt. Die Entscheidung zog sich bis in den zweiten Wettkampftag hin. Nach dem am Ende des ersten Tages die Göttinger den 8. Platz in der Tabelle erreicht hatten, konnten sie diesen am zweiten Tag nicht verteidigen und wurden vom PSC Coburg wieder in der Tabelle überholt. Die Coburger konnten dadurch die erste Playoffteilnahme der Vereinsgeschichte im Herrenbereich feiern. 

Die Playoffbegegnungen im Überblick:

 
1. WSF Liblar
wsfl  
-
psc  
8. PSC Coburg
 
2. KRM Essen 
 krm  
-
 
kgw   
7. KGW Essen 
 
3. ACC Hamburg 
 acc  
-
 
rsv   
6. RSV Hannover 
  
4. 1. MKC Duisburg
 mkc  
-
 kcnw   
5. KCNW Berlin

In die Playdown müssen:

9. VK Berlin, 10. Göttinger PC, 11. KC Wetter und 12. TuS Warfleth